Direkt zum Inhalt wechseln

Unsere Partner

Jan André Schulze Niehues

Wohl schon in die Wiege gelegt bekam Jan André Schulze Niehues seinen Bezug zum Reitsport. Ein Blick auf die Reitanlage seiner Eltern im westfälischen Warendorf/Freckenhorst machte ihm bald deutlich: Hürden sind mehr als Hindernisse, sie sind Herausforderungen. Und denen stellt er sich mit zunehmendem Erfolg: Seine fehlerfreien Ritte in Steinhagen führten den Münsteraner geradewegs zum CHIO 2016 nach Aachen. Auf „Benedikt“ und „Credos Jumper“ macht er sich mittlerweile einen Namen und bestätigt wenn es heißt: Erfolg ist etwas, was erfolgt, wenn man seinen Zielen folgt!

Erfolge:

  • 2017: Goldenes Reitabzeichen im Springen
  • 2020: 10. Platz Deutsche Meisterschaft, 1. Platz im Großer Preis von Harsum S***
  • 2021: 1. Platz im CSI*** Championat von Samorin, 5. Platz im Finalspringen der Deutschen Meisterschaft

Lara Weber

Seit 2016 ist Lara Weber als Sportsoldatin an der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf stationiert, im gleichen Jahr jubelte sie über den 2. Platz im Großen Preis (S***) des Salutfestivals in Aachen mit Chocolate Daisy und damit über den dritten Rang in der Gesamtwertung des deutschen Hallenchampionats.

2017 gewann sie die Silbermedaille bei den Westfälischen Meisterschaften der Jungen Reiter, feierte mit Christdorn ihren bisher größten Erfolg und wurde im gleichen Jahr auch in die Perspektivgruppe Springen aufgenommen.

In ihrem ersten Jahr im „Senioren“ – Lager 2019 wurde Lara direkt Westfälische Meisterin und erhielt ihr Goldenes Reitabzeichen. Beim K+K Cup Anfang 2020 platzierte sie sich beim S**** Springen mit ihrem Top Pferd Bien Aimee de la Lionne.

Erfolge:

  • 2021: Westfälische Meisterschaften Senioren 2ter Platz, S** mehrfach gewonnen, S** und S*** platziert, International platziert bis CSI2*

Jérôme Robiné

Jérôme Robiné kommt aus einer Reiter- und Züchterfamilie und ritt bereits mit 12 Jahren seine erste Geländeprüfung. Er nahm sämtliche Stufen war, die jungen Nachwuchsvielseitigkeitsreitern auf dem Weg nach oben angeboten werden. Er war 4-maliger Hessenmeister, gewann Medaillen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften und nahm mehrfach erfolgreich beim Preis der Besten teil. 2014, mit 16 Jahren, wurde er erstmals in ein EM-Team berufen und gewann auf Anhieb Team Silber und Einzel Bronze in Bishop Burton (GB). Daraufhin folgten vier weitere Teilnahmen an Europameisterschaften im Junioren und Junge Reiter Lager auf denen er insgesamt zwei Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille gewann.

Seit 2016 ist Jérôme als Sportsoldat an der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf stationiert und wurde 2017 in die Perspektivgruppe Vielseitigkeit aufgenommen.

2018 und 2019 siegte er mit selbstgezogenen Pferden im U25 Förderpreis im CIC4** in Wiesbaden.

2020 wurde er erstmalig in den Senioren-Bundeskader aufgenommen.

Mit seinen Top Pferden Black Ice und Brave Heart möchte er weiter an seine Erfolge anknüpfen und startete Erfolgreich in Radolfzell in die Saison 2021.

Erfolge:

  • 2021: Sieger in der Gesamtwertung des U25 Förderpreis Vielseitigkeit , 5. Platz Nationenpreis Arville (Belgien), 6. Platz Finale 6-Jährige Bundeschampionat, Teilnahme am CHIO in Aachen 

Maike Morbach

Als Sportrichterin und auf dem Pferderücken fühlt sich Maike Morbach gleichermaßen wohl. Seit ihrer Jugend hat sie sich dem Training von Islandpferden verschrieben. Heute ist sie als selbstständige IPZV-Trainerin A sowie als Kadertrainerin tätig und bildet Pferde und Reiter bis in die hohen Klassen aus. Ihr größtes Anliegen: eine vielseitige und sorgfältige Ausbildung in jeder Hinsicht.

  • 2009: 3. Platz DIM und DZ Vizemeisterin im Passrennen
  • Seit 2009: Selbstständigkeit
  • 2010: IPZV Jungpferdebereiter, IPZV API Prüfer
  • 2011: IPZV Trainer A
  • 2017: IPZV Sportrichter A
  • Seit 2017: Kadertrainerin Landesverband Weser-Ems
  • 2019: Mitarbeit am Fachbuch „Pferdeführerschein“ (FN-Verlag)
  • 2021/2022: auf dem Weg zur Pferdewirtschaftsmeisterin
  • 2022: Pferdewirtschaftsmeisterin

Gianna Regenbrecht

Bei einem Reitunfall vor 8 Jahren (2014) wurde Giannas Rückenmark stark verletzt und die Folge eine Querschnittslähmung ab dem zweiten Lendenwirbel.
Der Unfall hat ihre Liebe zu den Pferden und dem Reitsport aber nicht geändert und so war für Gianna von Anfang an klar, dass sie wieder reiten möchte. Angefangen mit Hippotherapie, einer Therapieform auf dem Pferd, hat sie dann nach und nach den Weg zurück in den Sattel gefunden.
2017 hat Gianna ihre Stute Selma gekauft. Zusammen mit ihren Trainerinnen Gisa Lehmann und Claudia Mense
hat sie Selma ausgebildet.
Ein Jahr später sind Selma & Gianna dann in den Para-Dressursport eingestiegen und konnten 2019 auf den Deutschen Meisterschaften Deutsche Vizemeisterinnen werden.
Daraufhin folgte die Aufnahme in den Bundesnachwuchskader und die ersten internationalen Turniere.
Selma und Gianna waren im letzten Jahr (2021) national und international erfolgreich auf
Turnieren unterwegs und sind daher in diesem Jahr das dritte Jahr in Folge im Bundeskader der Para-Dressurreiter:innen.
Außerdem hat Gianna seit diesem Jahr auch eine Nachwuchshoffnung unter dem Sattel. Sie hat das Glück, dass ihre Trainerin Claudia Mense eins ihrer selbst gezogenen Pferde Gianna zu Verfügung stellt. Der nun 6 jährige Ben soll irgendwann in Selmas Hufspuren
treten. Giannas größter Erfolg war bis jetzt deutsche Vizemeisterin zu werden. 2021 hatten Selma & Gianna
international den vierten Platz gepachtet, konnten national aber fast alle Prüfungen gewinnen. Giannas größtes Ziel: Die Paralympics in Paris 2024!

Elmar Lesch

Der Ausbildungs- und Turnierstall von Elmar Lesch im niedersächsischen Bavendorf gilt weit über die Grenzen Deutschlands hinaus als renommierte Adresse hinsichtlich des Kaufs und Verkaufs von vollblutgeprägten Vielseitigkeitspferden aus allen deutschen Zucht­gebieten sowie der sportlichen Förderung von Reitern und Pferden bis auf höchstes Niveau. Elmar Lesch rief eine bis dato deutschlandweit einzigartige Auktion ausschließlich für Deutsche Elite-Vielseitigkeits­pferde ins Leben, die der Vermarktung deutscher Vielseitig­keits­pferde zwischen 2005 und 2016 entscheidende Impulse gab. 2010 fand auf der Reitanlage von Elmar Lesch erstmals ein Verkaufstag für Vielseitigkeits­pferde statt, der seitdem jährlich im Frühjahr seinen festen Platz im Termin­kalender hat.

Als erfolgreicher Reiter, Ausbilder und Trainer ist Elmar Lesch seit über 30 Jahren in der internationalen Turnier­sport­szene präsent und professionell mit der Vermarktung von Sport­pferden beschäftigt. Als einer der ersten Profireiter hierzulande legte er bereits Anfang der 1990er Jahre seinen Schwerpunkt erfolgreich in den Vielseitigkeits­sport: zweimal vertrat er die deutschen Farben auf Europa­meister­schaften, wurde u. a. Deutscher Vizemeister und verbuchte Siege im internationalen Sport bis CCI3*. Auf dem Bundes­championat ritt der Pferde­wirtschaft­meister mehrfach junge Pferde zum Titel.

Florian Grimm

Florian Grimm steht für kontinuierliche und zielgerichtete Ausbildung junger Pferde. Mit selbst gezüchteten und ausgebildeten Pferden startet Florian auf internationaler Ebene und kann große Erfolge, wie ein Sieg beim Championat in Babenhausen, vorweisen.

Florian trainiert auf der eigenen hochmodernen Reitanlage im Idyllischen Spraitbach und hat somit ideale Bedingungen für die Aus- und Weiterbildung von jungen und auch bereits erfahrenen Sportpferden (www.pferde-erholungszentrum.com).

Ganz nach dem Motto „eine vernünftige Ausbildung eines jeden Pferdes ist das A und O jedes Erfolges“ lässt Florian  seinen Pferden genügend Zeit bei der Ausbildung und lässt auch jedes junge Springpferd eine dressurliche Ausbildung absolvieren.

Raphaelle Reber

Raphaëlle Reber ist eine erfolgreiche Dressurreiterin.

Wir bei Kavalkade haben Sie durch unseren Fotohengst „Eurodressage“ auf dem Hof Borgmann kennen gelernt.

Die gebürtige Schweizerin lebt in Neu Anspach auf dem Gestüt Wintermühle und bildet etwa 10 verschiedene Pferde in verschiedenen Altersklassen aus.

Erfolge:

  • 2014 Training bei Thomas Wagner, es folgen die ersten S-Siege!
  • 2012 – 2014 Siege und Platzierungen in den Kategorien L, M und S
  • 2011 Umzug nach Deutschland – Pferdesport Wintermühle GmbH
  • 2010 Prüfung als Bereiterin absolviert, anschließend selbstständige Tätigkeit als Ausbildnerin und Sportreiterin
  • 2006 – 2011 Etliche Siege und Platzierungen auf, L-, M-Niveau, diverse S-Platzierungen
  • 2006 Regionale Schweizermeisterin
  • 2000 Teilnahme Schweizer-Meisterschaft, Dressur Ponies (4.Rang)