Vorderzeug
Vorderzeuge
Ein Vorderzeug hat vorrangig die Aufgabe, ein Nachhintenrutschen des Sattels zu verhindern. Dabei ist die Qualität und die ideale Passform sehr wichtig. Man unterscheidet zwischen 3-Punkt- und 5-Punkt-Vorderzeugen, wobei auch noch mit elastischen- und nichtelastischen Materialien gearbeitet wird. Zudem kann man bei fast allen Vorderzeugen eine Martingalgabel anbringen, die wieder die Aufgaben eines Martingals erfüllt. Das Martingal wirkt nicht direkt auf das Gebiss. Abhängig von der Zügellänge wird das Pferd durch das Martingal daran gehindert, den Kopf über das vorgegebene Maß zu heben. Das Vorderzeug oder Martingal ist der einzige Hilfszügel, der beim Springen und im Gelände erlaubt ist und hier auch weite Verbreitung findet, da die Bewegungsfreiheit des Pferdes nicht eingeschränkt wird, da über dem Sprung die nachgebende Hand des Reiters die Bewegung des Pferdekopfes frei gibt. Vorderzeuge kommen vor allem im Springsport und bei der Vielseitigkeit zum Einsatz, werden aber auch bei der Arbeit mit jungen Pferden benötigt, deren Sattellage noch nicht ausgeprägt genug ist, um dem Sattel den nötigen Halt zu geben. Beim Vorderzeug ist der große Vorteil, dass sie sehr gut verstellbar sind und sich jedem Pferd anpassen können. Die meisten Vorderzeuge besitzen Elastikzonen. Wir bei Kavalkade verwenden reines Qualitätsleder in Pony und Warmblut. Dabei unterscheiden wir unter Eco line Leder und Premium Leder. Unser Ecoline Leder ist günstig, aus reinem Büffelleder und handgenäht. Kavalkade Premium Leder ist feines und sehr weiches Leder mit einer braunen Polsterung.

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

9 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

9 Artikel