Gebisse
Gebisse

Hochwertige Pferdegebisse von Kavalkade & Co.

Es gibt eine ganze Menge unterschiedlicher Pferdegebisse für verschiedene Zwecke und Anforderungen. Dabei unterscheidet man zum Beispiel zwischen einer Wassertrense, einem Olivenkopfgebiss oder einem doppelt gebrochenen Gebiss. Die handgefertigten Pferdegebisse von Kavalkade entsprechen höchsten Standards und auch bei anderen Vertriebsmarken achten wir auf hervorragende Qualität.

Höchste Qualität der Pferdegebisse

Da uns das Wohlergehen der Pferde am Herzen liegt, legen wir großen Wert auf Qualität. Diese verfolgen wir nicht nur bei unseren eigenen handgefertigten KavalBits, sondern achten auch bei unseren Vertriebsmarken wie Beris und Bombers darauf.

Besonders stolz sind wir auf unsere KavalBits. In feinster Handarbeit werden sie geformt, geschweißt und poliert. Dabei verwenden wir nur den besten Edelstahl, der Pferde- und Allergiker freundlich ist und eine extrem hohe Korrosionsbeständigkeit aufweist.

Wonach sollte man ein Gebiss auswählen?

Bei der Auswahl eines Pferdegebisses sollte man auf einige Kriterien achten, um dem Pferd nicht zu schaden. Viele Pferde werden mit zu langen, zu kurzen oder zu dicken Gebissen geritten. Neben der Größe des Gebisses gibt es weitere Kriterien:
  • Die Art des Reitsports
  • Erfahrung des Reiters
  • Einfühlsamkeit der Reiterhand
  • Ausbildungsstand des Pferdes
  • Empfindlichkeit des Pferdes
Die größte Wirkung auf ein Gebiss hat aber auf jeden Fall das Verhalten des Reiters.

Materialien von Pferdegebissen

Auf dem Markt des Reitsportzubehörs gibt es Pferdegebisse aus vielen verschiedenen Materialen. Edelstahlgebisse sind aus einem sehr harten Material und eignen sich daher wunderbar als Gebissstück. Bei Metallgebissen ist es wichtig, dass sie eine glatte Oberfläche vorweisen. Ist das Maulstück schlecht verschweißt und weist Kanten auf, kann sich das Pferd im Bereich der Maulspalte und auf der Zunge stark verletzen.
Gummi- und Kunststoffgebisse sind deutlich weicher, als Edelstahlgebisse, weshalb der Abnutzungszeit geringer ist. Man sollte regelmäßig kontrollieren, dass sich durch das Draufbeißen keine scharfen Kanten gebildet haben.
Ganz besonders gern gesehen bei Pferden sind Ledergebisse, da sie einen ganz besonderen und natürlichen Geschmack haben. Sie lassen sich leicht anlegen, regen die Kautätigkeit an und fördern den Speichelfluss.