Stollenschutz
Stollenschutzgurt
Stollengurte werden hauptsächlich beim Springen verwendet. Viele Reiter schrauben Stollen unter die Hufeisen von ihren Pferden. Hufstollen erfüllen die gleiche Funktion, wie Stollen an den Fußballschuhen. Die Hufstollen werden auf die Eisen direkt aufgeschraubt. Beim Springen zum Beispiel auf Rasenplätze sorgen sie für einen besseren Halt, da die Pferde mit den Hufstollen nicht abrutschen können. Benötigt man die Stollen nicht mehr, lassen sie sich ganz einfach wieder herausdrehen. Man sollte hierbei nie vergessen, die Pferde mit Hufstollen niemals auf die Weide zu anderen Pferden zu lassen, da hier die Verletzungsgefahr viel zu groß ist. Beim Springen winkeln die Pferde die Vorderbeine vorne so an, dass sie sich beim Sprung die Stollen in die Brust rammen könnten. Um das zu verhindern, tragen viele Pferde Stollenschutzgurte. Diese sind Ledergurte mit Brustschutz aus einem harten Kunststoff. Weiches Unterleder, runde Kanten verbessern den Tragekomfort und sorgt für optimalen Schutz. Durch das weiche Leder entstehen weder Druckstellen noch Scheuerstellen. Um das das Springpferd die max. Bewegungsfreiheit zu bieten, sind alle Stollengurte anatomisch geformt und beidseitig elastisch. Durch Qualitätsleder bieten diese Sattelgurte eine hohehn Zug- und Abriebfestigkeit und sind für jeden Springreiter sehr pflegeleicht zu reinigen. AN der Brustplatte befindet sich meist ein Karabinerhaken oder D-Ring, um Vorderzeuge bestmöglich anzubringen. Wir bei Kavalkade verwenden nur die beste Qualität und sind trotzdem sehr günstig. Unsere braunen (auch genannt Mocca, dunkelbraun oder Karamell) und schwarzen Gurte sind sehr strapazierfähig und aus erstklassigen Leder. Die elastischen Strupfen sind mit Rollschnallen versehen und weißen eine enorm stabile Elastizität auf.

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel