Sicherheitsweste
Sicherheitsweste

Sicherheitsweste Sir Lancelot

Mit einer hochwertigen, gut sitzenden Sicherheitsweste zu reiten, bedeutet, seinen Brustkorb und die Wirbelsäule ausreichend zu schützen: Das mehrlagige Material dämpft den Sturz beim Aufprall auf den Boden. Eine Sicherheitsweste von Sir Lancelot gilt als optimaler Schutz und hat durch einen besonderen Schnitt ein angenehmer Tragekomfort.

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

Die Schutzweste wird heute meist zum Anreiten junger Pferde, bei Ausritten ins Gelände und für das Springen benutzt. Kinder und Jugendliche tragen ebenfalls eine Reitweste. Außerdem sollte man mit Schutzweste reiten, wenn man Anfänger ist oder ein Pferd hat, das als schwierig gilt. Auch bei der Dressur empfiehlt sich das Tragen einer Schutzweste.

Tragekomfort

Eine gute Reitweste hat ein gleich starkes Vorder und Rückenteil. Sie hat Polster unterlegte Schulter-Partien und gepolsterte Seitenteile, die mittels Klett-Band individuell an die Taillenweite des Reitweste Trägers angepasst werden. Außerdem gibt es noch die Sicherheitsreitweste mit vorderem Reißverschluss. Der Rücken-Abschluss ist leicht abgerundet und flexibel. Die Rückenlänge der Sicherheitsreitweste ist über den Klettverschluss individuell regulierbar.

Level 3

Sicherheitswesten von Sir Lancelot sind in drei Schutzklassen erhältlich. Lediglich den Grundschutz bietet eine BETA 2000/2009 Level 1 Schutzweste. Wer mit einer Sicherheitsweste reiten möchte, die ein mittleres Sturz-Risiko abdeckt, wählt ein BETA 2000/2009 Level 2 Modell. Den besten Schutz beim mit Sicherheitsweste Reiten bietet jedoch eine hochwertige Level 3 Reitweste.