Hufglocken
Hufglocken

Hufglocken

Um ein Eintreten bei Pferden zu verhindern, verwenden viele Reiter Hufglocken. Durch ihre runde Form und dem starken Klett, umschließen Glocken die Fesselbeuge komplett und schützen so die Beuge und den Hufballen. Es gibt viele Pferde, die sich während der Schrittphase und Trappphase von hinten in die Fesselbeuge treten. Um keine Verletzungen beim Eintreten zu bekommen bieten die Hufglocken den passenden Schutz. Hufglocken bestehen hauptsächlich aus Leder, Neopren, Gummi oder Kunstleder.

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

3 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

3 Artikel

Darüber hinaus dürfen sich die Hufglocken nicht drehen. Um das zu verhindern besitzen die meisten Glocken einen dicken Knopf auf der Innenseite. Dieser Knopf wird in der Fesselbeuge platziert. So können die Hufglocken sich nicht um das Gelenk des Pferdes drehen und hinterlassen auch keine Druckstellen. Heutzutage werden Springglocken in verschiedenen Reitsportarten verwendet, meist in Springen, Vielseitigkeit, Dressurreiten oder bei Fahrpferden. Viele Reiter benutzen diese Hufglocken natürlich auch auf der Weide bzw. dem Paddock, auch wenn sie gerade nicht Reiten. Hufglocken sollten eine gute Qualität vorweisen können. Zudem ist es wichtig, dass Sie die richtige Passform finden und nicht zu kleine Glocken kaufen.

Hufglocken mit Lammfell oder Neoprenrand

Damit Scheuerstellen vermieden werden gibt es einige Springglocken, die oben am Rand mit echtem Lammfell gepolstert sind oder durch einen dicken Neoprenrand.